Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Im Dezember letzten Jahres hatte Bernd Coldewey in der Schönen Aussicht einen wirklich beeindruckenden Vortrag gehalten über die Weihnachtsflut im Jahre 1717.

Aber es gab weitere Sturmfluten, die an Rüstersiels Deichen rüttelten.

Allein im 20. Jahrhundert (also von 1900 -1962)  war Rüstersiel mindestens von  12 Sturmfluten  betroffen. Man kann davon ausgehen, dass das Wasser – ähnlich wie auf dem Foto zu sehen – bei allen Sturmfluten bis an den Fuß des Deiches herangereicht,  ihn aber Gott sei Dank  nicht zerstört hat, sodass die Rüstersieler hinter (!)  dem Deich im 20. Jahrhundert wenigstens trockene Füße behalten haben.

Dass „Wilhelmshavens und Frieslands Deiche sicher (sind)“, wurde ja vor wenigen Tagen auf der sog. Herbstdeichschau verkündet  (WZ vom 17.Oktober 2018).

Angesichts eines steigenden Meeresspiegels bleibt trotzdem bei vielen Küstenbewohnern im Elbe-Weser-Dreieck der Respekt vor dem „Blanken Hans“, dessen verheerende Auswirkungen in den zurückliegenden Jahrhunderten den  Küstenverlauf der Nordseeküste immer wieder aufs Neue bestimmt haben.

Auch die Deiche in und um  Rüstersiel waren in der jüngeren Vergangenheit von Sturmfluten betroffen. In einem kleinen Vortrag soll anhand von einigen Fotos und verschiedenen Texten an die lokalen  Ereignisse der Sturmflutserie vom 19.- 24.Dezember 1954 sowie die der Februar-Sturmflut  von 1962 erinnert werden.

Bernd Coldewey hat für seinen Vortrag die Sturmfluten von 1954 und 1962 ausgewählt, weil sich bestimmt noch eine größere Zahl von Menschen (in Rüstersiel und anderswo) an diese Ereignisse erinnern kann.

Der Vortrag findet statt am 21.11.2018 um 18:30 Uhr im Vereinsheim.

Zur Deckung der Kosten wird ein Beitrag von 2.- € erhoben.