Jubiläum: 25. Rüstersieler Dorftreff

Wer hätte vor über zwei Jahren gedacht, dass die Idee von Adele und Karl Swieter, einen „Rüstersieler Dorftreff“ zu gründen, wirklich Früchte trägt und solange besteht.

Inzwischen ist es ein fester Treff und fand nun schon zum 25. Mal statt. Zur Feier des Tages hatten sich die Kuchenbäckerinnen tüchtig ins Zeug gelegt: Adele Swieter, Ruth Stasch und Helga Lidke hatten je einen Apfel, einen Käse- und einen Pflaumenkuchen gebacken. Alle schmeckten so lecker, dass man gar nicht wusste, was man denn unter die frisch geschlagene Sahne nehmen sollte. Ganz herzlichen Dank.

Dieses Mal kamen 19 Rüstersieler zusammen und tauschten die letzten Neuigkeiten aus. Der Höhepunkt war allerdings, dass Bernd Coldewey eine kleine Geschichte mitgebracht hatte, die noch sein Vater zu erzählen pflegte. Wir wollen sie hier allerdings nicht in Gänze wiedergeben, weil Bernd sie irgendwann in einem Büchlein veröffentlichen möchte. Soviel sei verraten: Sie handelte von dem ehemaligen Fischer Hermann Achtermann, der in früherer Zeit noch mit dem Lot zu navigieren wusste. Als der Moses ihm eine Streich spielte, wurde er bleich, rannte an Deck und brüllte: „All Hands an Deck, Rüstersiel steiht ünner Water un wü seiln just över Jan Meiners sein Kartoffelacker!“

Die Zuhörer bogen sich vor Lachen und die Diskussion, was denn nun wohl Wahrheit und was Seemannsgarn war, ging noch eine ganze Zeit. Dabei kamen viele alte Geschichten auf die Back und wurden ausgiebig besprochen. Auch an diese Stelle nochmals herzlichen Dank an Bernd Coldewey.

Abschließend gab’s noch das eine oder andere Schnäpschen bevor die Runde, bereichert um viele interessante Neuigkeiten, nach zwei Stunden wieder auseinanderging.

2018-09-21T21:10:04+00:0020.09.2018|Neuigkeiten|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*