Große Sprünge in Rüstersiel

Nachmittags kam ein Anruf von der WZ: Wir möchten einen Artikel über die BMX-Bahn in Rüstersiel schreiben, klappt es morgen um 15 Uhr?

Uff, hoffentlich ist dann auch jemand auf der Bahn. Sie ist ja meistens schon toll besucht, aber doch nicht immer!

Kurze WhatsApp, schnelle Antwort. Die BMXler werden dort sein. SUPER!

Um 15 Uhr war dann die ganze Truppe vor Ort, zusammengetrommelt aus dem halben Stadtgebiet. Es folgte ein ausführliches Fotoshooting vom WZ-Fotografen, Dirk Gabriel-Jürgens. Immer wieder mussten die Jungs im Pulk von der Startrampe ihr Bestes geben, immer wieder durch die Steilkurven und über die Hügel. Hunderte Fotos wurden geschossen.Es hätte sicher für eine Extra-Beilage der WZ gelangt. Dank auch an dieser Stelle dem Redakteur des WZ-Artikels, unserem Vereinsmitglied Sebastian Urbanczyk, der die Idee hatte und den Artikel verfasste.

Im WZ-Interview zeigten sich die BMXler begeistert. Endlich sei hier etwas für die Jugendlichen geschaffen worden, ein ganzer Bereich sogar: Bolzplatz, Torwände, Volleyballfeld, diese tolle Bahn und mittendrin die Lümmelbänke. Hierher würden sie gerne immer wieder und regelmäßig kommen, hier sei für Abwechselung, sportliche Betätigung und Chillen gesorgt. Mehrere dankten auch ausdrücklich dem Verein, der das alles realisiert hat.

Stimmt, der Verein kann stolz darauf sein – aber in jedem Fall können das auch die zahlreichen Spender. Ohne deren Geld hätte der Verein eine derart aufwändige Renovierung und Erweiterung wohl erst – wenn überhaupt –  in Jahren hinbekommen.

 

Den WZ-Artikel könnt Ihr hier lesen:

.

.

.

.

Und auch die Neue Rundschau / Grodenpost hat am 19.07.17 einen Bericht zur BMX-Bahn gebracht:

bzw. das Video der Wilhelmshavener Zeitung hier ansehen:

2017-07-23T00:39:12+00:0006.07.2017|Neuigkeiten, Presse|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar